Regional / Freitag, 22.Mai.2015

Bonn: Märchenstunde im Generalanzeiger

Der Bonner Generalanzeiger nimmt die zersetzenden Aktivitäten eines seiner Ämter enthobenen ehemaligen PRO NRW-Mitgliedes zum Anlass, über den von der Zeitung offensichtlich gewünschten Zerfall von PRO NRW zu fabulieren. Die Wirklichkeit sieht natürlich ganz anders aus. Weder in Bonn noch in anderen Städten wird der Abgang einiger weniger Funktionäre zu größeren Problemen führen.

Noch im Juni werden Mitgliederversammlungen in Köln, in Bonn und auch in Aachen abgehalten werden und überall werden neue handlungsfähige Kreisvorstände gewählt werden. In allen drei Städten hat es in den letzten Tagen erfreuliche Neuaufnahmen gegeben, so dass die politische Arbeit erfolgreich fortgesetzt werden kann. Wir treten nicht nach und setzen den gewohnten Elan unserer erfolgreichen politischen Arbeit fort.

Insbesondere in Bonn hat es seit der Trennung von Herrn Schwarz bereits ein halbes Dutzend Neuaufnahmen gegeben. Weitere Parteieintritte sind bereits angekündigt worden. Der Bonner Verband steht geschlossen hinter dem PRO-NRW-Ratsherrn Christopher von Mengersen.

Tags: , , ,