Regional / Freitag, 22.November.2013

Bonn: Kundgebung gegen Salafistenvortrag angemeldet!

Am 7. Dezember will der bundesweit bekannte salafistische Hassprediger Pierre Vogel in Bonn-Tannenbusch einen Vortrag halten. Der Bonner Kreisverband von PRO NRW hat eine Gegenkundgebung angemeldet um ein Zeichen für mehr Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu setzen.

Grafikursprung unbekannt

Grafikursprung unbekannt

Am 7. Dezember will, vertraulichen Quellen zufolge, der radikal-islamische Salafistenprediger Pierre Vogel in Bonn-Tannenbusch einen Vortrag halten. Der ehemalige Preisboxer und Islamkonvertit Vogel zählt zu den gefährlichsten Hasspredigern in ganz Deutschland. Er ruft zu Gewalt gegen Andersgläubige auf, und hetzt bei seinen Vorträgen regelmäßig gegen Demokratie, Menschenrechte und die Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Ziel seiner Agitation ist die Errichtung eines islamischen Gottesstaates auf deutschem Boden, und die Etablierung der Scharia-Gesetzgebung. Schlussendlich würden Zustände wie in Saudi-Arabien herrschen. Homosexuellen wird das Lebensrecht abgesprochen, Frauen dürfen ohne männliche Begleitung nicht das Haus verlassen oder gar wählen, Christen und Juden werden brutal verfolgt und die Abwendung vom Islam wird mit Ermordung bestraft.

Den Protest gegen Vogel will die Bürgerbewegung PRO NRW am Vortag des Vortrages vor die salafistische Al-Muhajirin-Moschee in der Brühler Straße tragen. In der dortigen Gemeinde gehen Bonner Medien zufolge führende Islamisten ein und aus, predigen und werben für den bewaffneten Kampf (Djihad).

ich123„Wir können es nicht zulassen, dass der Salafismus in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn weiter Fuß fasst. Ein Auftritt von Pierre Vogel sorgt stets für eine Sogwirkung in radikal-islamischen Kreisen. Selbsternannte Gotteskrieger aus ganz Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland werden anreisen, und die ohnehin bereits durch eine hohe Konzentration an Salafisten zerrüttete demokratische Stadtgesellschaft vor eine weitere Zerreißprobe stellen“

konstatiert der Bonner PRO-NRW-Geschäftsführer Christopher von Mengersen.

„Der Unterwanderung unserer Gesellschaft durch gewaltbereite Antidemokraten jeglicher Couleur muss endgültig Einhalt geboten werden. Wir treten in Bonn im nächsten Jahr erneut flächendeckend zur Wahl an, um die vorherrschenden, unhaltbaren Zustände zum Besseren zu verändern. Mit einer starken Stadtratsfraktion wird es uns gelingen, das Bonner Islamismus-Problem nachhaltig auf die Tagesordnung zu setzen, und die Probleme zu lösen, bevor es zu spät sein wird!“.

Die Kundgebung findet am 06. Dezember um 16 Uhr vor der Al-Muhajirin-Moschee (Brühler Straße 28) statt. Bitte erscheinen Sie zahlreich, um den Protest gegen den Salafismus auf die Straße zu bringen!

Tags: , , , , ,