Regional / Mittwoch, 8.April.2015

Bonn: Bandenmäßige Fahrraddiebstähle nehmen zu

Mit knapp 3.400 gestohlenen Fahrrädern im Jahr 2014 gab es in Bonn einen Anstieg um etwa 500 Diebstählen im Vergleich zu 2013. Innerhalb von drei Sekunden schaffen es geübte Kriminelle, Schlösser gewaltsam zu öffnen.

Fahrraddiebstähle werden in der Bundesstadt Bonn mehr und mehr zu einem Ärgernis für die rechtschaffene Bevölkerung. Bonn ist überdurchschnittlich in den Statistiken repräsentiert. Nur etwa 5% der Diebstähle werden schlußendlich aufgeklärt.

Polizeiangaben zufolge operieren mehr und mehr organisierte Diebesbanden im Fahrradgeschäft. Diese kommen teilweise aus dem Ausland und verschieben das Diebesgut größtenteils innerhalb der EU.

“Wie in so vielen Fällen in der aktuellen Zeit ist die Bonner Polizei vollkommen überfordert und kann ihrer Aufgabe, der Verbrechensbekämpfung und -Aufklärung, nur in eingeschränktem Maße nachkommen”, 

cvm4so der Stadtverordnete der Bürgerbewegung PRO NRW in Bonn, Christopher Freiherr von Mengersen.

Nur durch eine Verjüngung der Exekutivbehörden und einen Personalzuwachs kann dem Verbrechen auch vorgebeugt werden. Daher fordern wir in Bonn die jährliche Einstellung von einhundert neuen Polizisten”,

erläutert der 22-jährige Student der Rechtswissenschaften abschließend.

Tags: , , , , , ,