Aktuelles / Mittwoch, 13.Februar.2013

Bochum: Türkische Parallelwelten

Das umstrittene „Bochumer Bildungszentrum“ (BBZ) will ein privat geführtes Gymnasium in Bochum eröffnen. Das ausschließlich türkische Gymnasium soll angeblich in dem Gebäudekomplex an der Fahrendeller Straße, wo zur Zeit noch die Fahrendeller Hauptschule und die Hermann-Gmeiner-Hauptschule untergebracht sind, starten.

Die etablierte Bochumer Kommunalpolitik  begrüßt das türkische multi-kulti Schulprojekt. Offenbar haben die Bochumer Altparteien keinerlei Probleme mit Ghettobildungen bzw. islamischen Parallelwelten.

Nur PRO NRW lehnt das geplante türkische Schulprojekt für Bochum entschieden ab. Eine solche Schule verhindert die Integration der türkischstämmigen Migranten in die Mehrheitsgesellschaft und verfestigt stattdessen islamische Parallelstrukturen. Es gibt wahrlich genug türkische Ghettos in Bochum.