Aktuelles / Donnerstag, 5.Juli.2012

Bochum: Brutaler Überfall auf Polizisten – PRO NRW bittet Bürger um Mithilfe bei Aufklärung

Es ist ja leider schon zur traurigen Normalität geworden, dass unsere Polizisten immer häufiger brutal angegriffen werden. Ein aktueller Fall aus Bochum, bei dem einem aufmerksamen Polizisten das komplette Gesicht zertrümmert wurde, weil er in seiner Freizeit eine Einbrecherbande in der Nachbarschaft stellen wollte, schockiert aber besonders. Die Bürgerbewegung PRO NRW bittet deshalb alle ihre Mitglieder und Leser dieser Internetseite, den folgenden Fahndungsaufruf der Bochumer Polizei zu unterstützen:

POL-BO: Ehepaar brutal zu Boden geschlagen – Polizei fahndet mit Phantombildern

Bochum/Herne/Witten (ots) – Am Samstagabend (30. Juni) beobachtete ein Polizistenehepaar in ihrer Freizeit drei junge Männer, die sich auf der Garage und im Garten eines Einfamilienhauses an der „Gerther Landwehr“ in Bochum herumtrieben. In dieses Haus wurde bereits mehrfach eingebrochen. Der 50 Jahre alte Polizist wies sich als Polizeibeamter aus und forderte die Personen auf, das Grundstück zu verlassen. Unvermittelt wurde er von mindestens zwei dieser Personen mit Fäusten und Füßen traktiert, so dass er mehrfach zu Boden ging. Auch am Boden liegend wurde auf ihn eingeschlagen und -getreten. Vornehmlich war hierbei der Kopf das Ziel der Schläge und Tritte. Seine 43-jährige Ehefrau eilte ebenfalls zur Tatörtlichkeit, gab sich als Polizeibeamtin zu erkennen, und versuchte ihrem Ehemann zu helfen. Auch sie wurde von den Tätern angegriffen und auf den Boden gestoßen. Erst als weitere Nachbarn auf die Situation aufmerksam wurden, ließen die Täter von den Opfern ab und ergriffen die Flucht. Beide Opfer wurden verletzt und sind zur Zeit nicht dienstfähig. Dem 50-jährigen Beamten wurde das gesamte Gesicht zertrümmert, möglicherweise verliert er sein Augenlicht.

Bei den Tätern handelt es sich um zwei männliche Jugendliche, etwa im Alter von 16 – 20 Jahre und einen circa 30-jährigen Mann. Bei den beiden Jüngeren soll es sich um Deutsche handeln, die beide eine mollige Gestalt haben. Einer trug ein blaues T-Shirt und hat helle, hochgegelte Haare. Der zweite war mit einem türkisfarbenen T-Shirt bekleidet und hat helle kurze Haare. Der ältere Täter sprach mit einem osteuropäischen Akzent. Er ist ca. 180 cm groß, hat eine sehr schlanke Gestalt, dunkle Haare mit Mittelscheitel und trug ein schwarzes T-Shirt und eine Jeanshose.

Die Polizei bittet um ihre Mithilfe: Wer hat am 30.06.2012 gegen 18:30 Uhr, in der Umgebung der Straße „Gerther Landwehr“ Personen beobachtet, auf die diese Beschreibung zutrifft? Kennt jemand eine oder mehrere Personen aus dieser Gruppe? Gibt es noch Tatzeugen, die bisher der Polizei noch unbekannt sind? Hinweise werden unter der Rufnummer 0234/909-4111 (-4441 außerhalb der Geschäftszeiten) entgegengenommen.