Aktuelles / Mittwoch, 16.März.2016

Bezirksverband Bergisches Land verstärkt massiv die Öffentlichkeitsarbeit

Im Hinblick auf den beginnenden Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen hat der PRO-NRW-Bezirksverband Bergisches Land seine Anstrengungen verstärkt, an möglichst viele Haushalte die Flugblätter der aktuellen Kampagne gegen den ausufernden Asylmißbrauch zu verteilen. Nach dem Auftakt im Rahmen eines in Mettmann stattgefundenen Aktionstages Mitte Februar wurden bislang rund 50.000 Flugblätter in den bergischen Großstädten Wuppertal und Remscheid und in den kreisangehörigen Städten Witten, Hattingen, Ennepetal und Sprockhövel (Ennepe-Ruhr-Kreis), Overath und Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer Kreis) sowie Wipperfürth (Oberbergischer Kreis) verteilt. Bereits morgen werden die PRO-NRW-Aktivisten die Flugblattoffensive im südwestfälischen Hagen fortsetzen, um am Samstag den Düsseldorfer Kreisverband bei seinen Bemühungen zu unterstützen.

Alle Mitglieder und Unterstützer von PRO NRW sind aufgerufen, jetzt unsere Öffentlichkeitsarbeit durch Teilnahme an den Aktionen des Landesverbandes bzw. der Bezirksverbände zu unterstützen oder selbständig vor Ort Werbematerial unserer Bürgerbewegung zu verteilen. Es ist jetzt nicht mehr die Zeit, die Hände in den Schoß zu legen oder sich seine Frustration über die täglich schlimmer werdenden Verhältnisse in unserem Land in den sozialen Netzwerken von der Seele zu schreiben – es gilt, selbst aktiv zu werden, um andere zu aktivieren. Die Stimmungslage weiter Teile unseres Volkes ist für patriotische Kräfte so günstig wie selten zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik, das haben die Wahlen vom vergangenen Sonntag eindrucksvoll bewiesen. Es kann aber nicht bei Denkzetteln für die etablierten Versagerparteien bleiben, die Wut und Enttäuschung vieler Deutscher muß endlich in politische Veränderung umgesetzt werden. Dazu muß die authentische patriotische Opposition ihren Beitrag leisten.

Wer sich in die Öffentlichkeitsarbeit unserer Bürgerbwegung aktiv einbringen möchte, melde sich bitte unter der Rufnummer (02171) 39 49 639 oder per Mail info@pro-nrw.net bei unserer Landesgeschäftsstelle.