Aktuelles / Mittwoch, 15.Dezember.2010

Bergheim: Grünen-Stadtratsfraktion total verzweifelt

Die nackte Verzweifelung greift in der Bergheimer Stadtratsfraktion der Grünen um sich. Der Grund: Die erfolgreiche politische Arbeit der Bürgerbewegung pro NRW. Welche Blüten diese Verzweifelung treiben kann, zeigt eine Anzeige der Grünen-Fraktion in der örtlichen Bergheimer Werbepost. Darin versprühen die Gutmenschen vom linken politischen Rand ihren verzweifelten Spott gegen die freiheitliche Bürgerbewegung. Unter der Überschrift „Integration im Rat fehlgeschlagen“ heißt es unter anderem, dass die Fraktion pro NRW politisch reichlich orientierungslos und überhaupt überflüssig sei …

Auch unterlassen die Grünen es nicht, ihre eigene politische Unfähigkeit dadurch zu bemänteln, dass sie der pro-NRW-Fraktion angebliche Unkenntnis über die wahren Zustände im Bergheimer Stadtteilprojekt Süd-West vorhalten – das Scheitern der eigenen Multi-Kulti-Träumereien an der Wirklichkeit einzugestehen würde die Grünen wohl endlich in die absolute Bedeutungslosigkeit katapultieren.

Jürgen Hintz, pro-NRW-Fraktionsvorsitzender im Bergheimer Stadtrat

Zu dem verzweifelten Hilferuf der Grünen-Fraktion erklärt der Bergheimer pro-NRW-Fraktionsvorsitzende Jürgen Hintz: „Ich wundere mich doch sehr, was die Grünen  offenbar so alles von den ihnen vom Bergheimer Steuerzahler zur Verfügung gestellten Fraktionszuwendungen finanzieren. Fehlt eigentlich nur noch, dass sie im kommenden Wahlkampf ihre Wahlkampfplakate auf Fraktionskosten produzieren lassen. Wir werden genau prüfen lassen, ob die in Rede stehende Anzeige der Grünen-Fraktion wirklich unter die zweckmäßige Verwendung der Fraktionszuwendungen fällt. Es kann nicht sein, dass eine Fraktion, die politisch nicht viel mehr zustande bringt, als Multi-Kulti-Träumereien und die schamlose Beteiligung am Parteienklüngel, dafür auch noch vom Steuerzahler belohnt werden soll.

Mir   zeigt die Anzeige über alle finanziellen  Ungereimtheiten  hinaus aber vor allem eines:  Pro NRW ist ein Dauerthema in Bergheim – und die Grünen sind eine verzweifelte und abgewirtschaftete Partei. Sie haben politisch auf ganzer Linie versagt und könne es nicht ertragen, dass wir dieses Versagen immer wieder schonungslos offen legen. Als junge und dynamische politische Kraft sind wir offensichtlich zu einem echten Angstfaktor für die grünen Politversager geworden. Und diese Angst ist durchaus berechtigt. Denn wir werden unsere erfolgreiche Politik zum Wohle des Bergheimer Bürgers im nächsten Jahr mit unvermindertem Tempo fortsetzen. Unter anderem ist eine Informationsoffensive über Bergheim Süd-West geplant, in deren Rahmen wir Infostandserien, Flugblattverteilaktionen und Bürgerversammlungen durchführen werden.“