Landesweit / Donnerstag, 25.März.2010

Auf nach Nordrhein-Westfalen!

Anlässlich der Freischaltung der Internet-Präsenz von Patrik Brinkmann rief der Politiker und Geschäftsmann auf seiner Netzseite dazu auf, dieses Wochenende die Wahlkampfkundgebungen und Veranstaltungen von Pro-NRW zu unterstützen:
„Es ist wichtig, jetzt Flagge zu zeigen, um Pro-NRW für diese wichtige Wahl den richtigen Anschub zu geben. Es geht darum, ein Zeichen gegen die Islamisierung des Abendlandes zu setzen. Das ist eine europäische Angelegenheit und so freue ich mich, dass ich an diesem Wochenende Freunde aus Österreich, der Schweiz, aus Belgien Holland und Schweden treffen kann.
Es ist unerhört, dass man Pro-NRW Fremdenfeindlichkeit unterstellt. Die geplanten Veranstaltungen sind internationaler als die Jubelveranstaltungen der Altparteien. Auch die Kirchen zeigen, dass ihnen diese Traditionen offenbar gänzlich fremd geworden sind. Sie scheinen lieber den antichristlichen und antisemitischen Islamismus unterstützen zu wollen als eine Partei, der die Bewahrung des christlichen Abendlandes am Herzen liegt.“