Antibiotika resistente Erreger bekämpfen: Massentierhaltung abschaffen!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Montag, 9.Juli.2018

Antibiotika resistente Erreger bekämpfen: Massentierhaltung abschaffen!

Bekanntlich sterben durch Antibiotika resistente Keime mittlerweile in Europa doppelt
so viele Menschen als durch Verkehrsunfälle!
In der Massentierhaltung gerade in NRW werden große Mengen Antibiotika zur
Bekämpfung von Infektionen vor allem vorbeugend, also an völlig gesunde Tiere,
verabreicht. Diese sehr hohen Dosen von Antibiotika führen zunehmend bei den
betroffenen Tieren zu Antibiotika-Resistenzen. Nachdem endlich Untersuchungen
von Gewässern auf Antibiotika resistente Keime durchgeführt wurden, musste man
an vielen Stellen die Belastung mit derartigen Keimen feststellen. Sehr gravierend ist, dass diese Erreger auch in NRW Badegewässer nachgewiesen
wurden.

Gerade jetzt in der Hoch-Zeit der Badesaison macht PRO NRW auf die
Gefährdung vor allem von badenden Kindern durch diese Erreger aufmerksam. Die
resistenten Keime gelangen so auf mehreren Wege zu immer mehr Menschen. Auch
wenn diese zunächst keine Krankheitssymptome zeigen, gelten sie dennoch als
Überträger. Wenn die Keime dann noch auf Geschwächte, Kranke, Verletzte oder
frisch operierte Menschen übertragen werden, sind die gängigen Antibiotika meist
wirkungslos. Multiorganversagen mit Todesfolge ist dann die traurige Konsequenz.

Die Altparteien verschließen schon seit Jahren vor dieser Problematik die Augen.

PRO NRW fordert daher schon seit Jahren, den Antibiotika Einsatz in der
Landwirtschaft gravierend zu verringern. Des Weiteren fordert PRO NRW auch
schon seit Jahren die Abschaffung der Massentierhaltung.

Massentierhaltung bedeutet unendliches Tierleid – Käfighaltung, Kastenstände, betäubungslose
Verstümmelung von Tieren, um diese an qualvolle und artwidrige Haltungsbedingungen anzupassen.
Gleichzeitig bedeutet sie aber auch für den Menschen fatale Folgen wie nitratverseuchte Böden, Antibiotikaresistenzen, die Förderung von Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Diabetes und Schlaganfall. So kann es also nicht weitergehen.

Die Politik muss dringend handeln.

PRO NRW wird den hierzu nötigen Druck erzeugen!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,