Aktuelles / Donnerstag, 3.Mai.2012

Anschlag auf die Meinungsfreiheit: Andauernde Hackerangriffe legen PRO-NRW-Internetseiten lahm

Seit Freitag legen andauernde Hackerangriffe von Teilen der sogenannten Anonymus-Bewegung zahlreiche Internetseiten der PRO-BEWEGUNG lahm. Insbesondere die PRO-NRW-Hauptseite und zahlreiche PRO-NRW-Regionalseiten sind zum Höhepunkt des Landtagswahlkampfes im Visier dieser linkskriminellen Aktivitäten. Seit Tagen sind diese nur noch sporadisch zu erreichen.

Markus Beisicht

„Diese kriminellen Handlungen, die wir bereits zur Anzeige gebracht haben, sind einer schwerer Anschlag auf die Meinungsfreiheit mitten in einem laufenden Landtagswahlkampf“, betont der PRO-NRW-Vorsitzende Markus Beisicht. „Die weitgehende Untätigkeit der staatlichen Organe gegenüber solchen linkskriminellen Hackern fördert nicht unbedingt das Vertrauen der Bürger in eine wirklich demokratische Wahl mit gleichen Chancen für alle Wahlbewerber“, schreibt der Rechtsanwalt den regierenden Parteien ins Stammbuch. „Wir werden kurzfristig auf die anhaltenden Angriffe reagieren und auch finanziell erhebliche Ressourcen einsetzen, um auf technischer Seite in Bälde dagegen halten zu können. Denn trotz dieser Behinderungen sind wir natürlich weiterhin handlungsfähig und werden auch die ‚Freiheit statt Islam-Tour’ wie geplant fortsetzen.“  

Abschließend bedankt sich Beisicht noch bei der Solidarität islamkritischer Internetblogs wie freiheitlich.me, pi-news.net oder Quotenqueen, die aus Solidarität gegenüber solchen kriminellen Handlungen seit Tagen verstärkt über den PRO-NRW-Landtagswahlkampf berichten.