Altersarmut in NRW auf dem Vormarsch!
Aktuelles, Landesweit, Regional, Top-Themen / Freitag, 22.Dezember.2017

Altersarmut in NRW auf dem Vormarsch!

Zig-Tausende Rentner in NRW können sich über Weihnachten keine vernünftige
Mahlzeit mehr leisten.
Die Altersarmut ist gerade an Rhein und Ruhr auf dem Vormarsch. Seit Jahren ist
das Problem bekannt. Immer mehr Menschen können von ihrer bescheidenen Rente
nicht mehr leben. So hat sich die Zahl besonders bedürftiger Senioren in den letzten
10 Jahren mehr als verdoppelt! Tendenz: Stark steigend.
Die Altparteien tun nichts, um diesem Missstand abzuhelfen. Stattdessen werden
Milliarden Summen in die Hand genommen, um die Folgen des Asyltsunamis auf
Kosten unserer Steuerzahler zu bewältigen.
In Sachen Altersarmut gibt es dringenden Handlungsbedarf, aber auch Beispiele wie
es besser funktionieren kann.

So zum Beispiel in Österreich. Dort liegen die Durchschnittsrenten um 50 % höher als in der Bundesrepublik. Ein Blick auf die Durchschnittsrente in Österreich lässt uns Deutsche erblassen. Bei den Nachbarn erreicht die Durchschnittsrente für Angestellte und Arbeiter 1.247,- € brutto plus
einem 13. und 14. Monatsgehalt. Umgerechnet sind das 1.455,- Euro.
In Deutschland erhält ein Durchschnittsrentner nach der Statistik der Deutschen
Rentenversicherung rund 942,- Euro im Monat. Nach den Abzügen für die Kranken-
und Pflegeversicherung werden ihm davon 857,- Euro im Monat ausgezahlt. In
Österreich bleibt hingegen nach diesen Abzügen 1.380,- Euro übrig. Österreichs
Rentner erhalten demzufolge 54 % mehr Geld als ein Rentner in Deutschland.

In Österreich sichert die gesetzliche Rentenversicherung den Lebensstandard im
Ruhestand vollständig ab. Zusätzliche staatliche Förderung der privaten
Altersvorsorge gibt es nicht. Die Sozialabgaben zur Rentenversicherung betragen in
Österreich 22,8 % des Brutto-Gehaltes, liegen also aktuell um 4,1 % höher als in der
Bundesrepublik. Davon trägt der Arbeitnehmer weniger als die Hälfte: 10,25
Prozentpunkte. 12,55 Prozentpunkte übernimmt der Arbeitgeber. In Österreich
zahlen zudem alle Erwerbstätigen in die gesetzliche Rentenversicherung ein, auch
Selbständige.
PRO NRW meint, dass sich das österreichische Rentenmodell auch als Lösung für
Deutschland anbietet. So könnte die Altersarmut endlich wirksam bekämpft werden.
Es kann auch nicht länger hingenommen werden, dass hunderttausende Senioren in
Deutschland ihre Nahrungsmittel über die Tafel beziehen. Traurige Weihnacht!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,