Ahlen: Asylbewerber nutz(t)en Gratis-W-Lan für den Konsum von Erotik-Videos
Aktuelles, Landesweit, Top-Themen / Samstag, 18.Juni.2016

Ahlen: Asylbewerber nutz(t)en Gratis-W-Lan für den Konsum von Erotik-Videos

fluchtwlanDer gutmenschliche Förderverein für Flüchtlinge in Ahlen hat sich völlig frustriert von der Arbeit in einer Asylbewerberunterkunft in Dolberg zurückgezogen. Hintergrund des Rückzugs ist die Tatsache, dass dortige Asylsuchende das Gratis-W-Lan hauptsächlich dazu missbrauchten, um kostenpflichtige Erotik-Videos herunterzuladen.

Überhaupt wurde mitgeteilt, dass der Großteil der Asylsuchenden sich zudem völlig unkooperativ und fordernd verhalten habe. Weil die Stadt Dolberg mit Steuermitteln die Kosten für den Internetmissbrauch tragen muss, hat man das Netz mittlerweile deaktiviert. Der Verein klagte zudem, dass die Bemühungen um Integration bei den meisten Asylsuchenden auf Desinteresse gestoßen wären.

PRO NRW meint, dass die Kosten für das Herunterladen der Erotik-Videos nicht von den Steuerzahlern getragen werden sollen. Vielmehr sollen diese Kosten den Asylsuchenden in Rechnung gestellt werden. Wenn Asylsuchende zudem dreist die Bemühungen um Integration verweigern, so können sie nicht dauerhaft in der Bundesrepublik verbleiben.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,