Aktuelles / Freitag, 8.April.2011

Aachen / Bergisches Land: Phänomenaler Mitgliederzuwachs

Allgemein verzeichnet die Bürgerbewegung pro NRW landesweit ständig steigende Mitgliederzahlen und weitaus mehr Neuzugänge als Abgänge. Besonders erfreulich ist aber derzeit die Mitgliederentwicklung in den Bezirksverbänden Aachen und Bergisches Land – insbesondere in den kreisfreien Städten Aachen und Wuppertal sowie im Ennepe-Ruhr-Kreis.

Markus Wiener

„Der bereits sehr gut funktionierende Aachener Kreisverband unter dem bewährten Vorsitzenden Wolfgang Palm verzeichnete in den letzten Wochen einen regelrechten Mitgliederboom“, freut sich der Pro-NRW-Generalsekretär Markus Wiener. „Ebenso die bisher noch weniger etablierten Kreisverbände Wuppertal und Ennepe-Ruhr-Kreis, so dass in beiden  in Kürze endlich ein erster regulärer Kreisvorstand gewählt werden kann. Hier ist die erfolgreiche Entwicklung eindeutig mit unseren Neuzugängen Claudia Gehrhardt und André Hüsgen verbunden.“

Insgesamt sei dies eine Entwicklung, die zu einer immer breiteren Verankerung von Pro NRW im ganzen Land führe, so Wiener weiter. „Nicht nur der Mittelrhein um die Achse Leverkusen-Köln-Bonn ist inzwischen hervorragend für unsere aufstrebende Bürgerbewegung erschlossen. Auch der Niederrhein, das Ruhrgebiet und eben die Bezirksverbände Aachen und Bergisches Land holen immer stärker auf. Und selbst in früheren ‚Diaspora-Gebieten‘ wie Südwestfalen oder Ostwestfalen-Lippe gewinnt Pro NRW täglich neue Mitglieder und Zug um Zug neue Kreisverbände.“

Wenn diese Entwicklung so weiter gehe und auch noch der Brückenschlag ins Münsterland gelingt, würde Pro NRW in wenigen Monaten endgültig flächendeckend wahlkampf- und kampagnenfähig sein, so der 34jährtige Politikwissenschaftler abschließend.