Aktuelles / Montag, 7.Mai.2012

Aachen: Freiheit statt Islam!

In der Aachener Regionalpresse wurde PRO NRW für die islamkritische Kundgebung am Samstag heftigst geschmäht. „Geistige Brandstifter“ seien bei PRO NRW am Werk. Das genau das Gegenteil wahr ist, zeigt die dort gehaltene Rede des stv. PRO-NRW-Vorsitzenden Wolfgang Palm. Nicht „Rassisten“ oder gar „Neonazis in Nadelstreifen“ engagieren sich bei PRO NRW, sondern besorgte Demokraten, die vor den Gefahren der Islamisierung unserer Städte warnen – und auch zu vielen anderen wichtigen Themen alternative Lösungsvorschläge zu den Altparteien aufzeigen.

Hier die Rede im Wortlaut:

Unsere Freiheit statt Islam- Tour macht heute Station im Herzen Aachens, dem Ostviertel. Und auch Aachen ist Hochburg des Islam, wo Salafisten, Moslembrüder, Milli Görus  und die türkische Staatsreligion Ditib verwachsen sind.

Und aus Aachen kommt auch rein zufällig der Tunesier Samir H., ein Extrem –Islamist, welcher vor ca. einer Woche in der Grenzregion zu Pakistan mit anderen Terroristen durch Granatenbeschuss einer amerikanischen Drohne getötet wurde……….   

Wir leben in Deutschland in einem freiheitlichen demokratischen Rechtsstaat. Wir trennen deutlich zwischen Staat und Religion.

Unser GG garantiert uns freies Denken, freies Reden, freies Handeln, gleichberechtigt für Frau und Mann.  Wir stehen ein für Selbstbestimmung aller Menschen, unabhängig vom Geschlecht. Hiermit steht und fällt die innere Friedlichkeit und Freiheit jeder Gesellschaft.

Nun erdreisten wir uns von PRO NRW, Islam-kritisch zu sein. Diese Kritik ist höchst demokratisch und hat überhaupt nichts mit rassistischer Hetze zu tun.

Oder gehören etwa Zwangsverheiratungen, Ehrenmorde und Kopftuchzwänge zu den freiheitlichen Errungenschaften unser zivilisierten Kultur? Alleine in D …………….finden jährlich an die 30 islamische Ritualmorde statt.

Jüngstes erschreckendes Beispiel ist die Ermordung der 18- jährigen Kurdin Arzu in Detmold. Diese junge Frau musste sterben, weil ihre Familie dies so beschlossen hatte. Ihre Liebe zu einem deutschen jungen Mann, einem Bäckergesellen, wurde aus ethnisch- religiösen Gründen nicht akzeptiert. Arzu wurde mit mehreren Kopfschüssen regelrecht hingerichtet. Sie starb, weil sie frei sein wollte, weil sie frei sein wollte in der Entscheidung um ihre Liebe. Sie starb im Namen der Ehre. Deswegen musste sie sterben, alleine-  weil sie sich von den menschenverachtenden Ritualen loslösen wollte…………….

Es macht doch nachdenklich, dass – je genauer man als gläubiger Muslim  den Koran befolgt-, um so stärker prägt sich Radikalisierung aus.

Radikalisierung lehnen wir von PRO NRW kategorisch ab.

Wir möchten alleine unsere Freiheit erhalten, wir kämpfen  gegen Rechts- und Linksextremismus, gegen Ausländerextremismus und natürlich auch gegen einen menschenverachtenden Fundamental- Islamismus.

Stellen Sie sich vor –mitten in D- : Mädchen dürfen nicht an Sportveranstaltungen und Ausflügen teilnehmen. Frauen dürfen nicht ohne männliche Begleiter das Haus verlassen.

Müssen wir tolerant sein und in unserem Rechtsstaat dulden, dass Männer einer bestimmten Glaubensrichtung mehr Rechte haben als Frauen? Wo sind die emanzipierten Frauen in unserem Land, die für Frauenquoten streiten, sich aber verschämt wegducken, wenn Unterdrückung und Ungleichbehandlung  tagtäglich in D praktiziert wird………………….

Dürfen wir zulassen,  sollen wir tatsächlich aus falsch verstandener Toleranz beschämt wegschauen, wenn Ehefrauen hilflos der Willkür ihrer Männer ausgeliefert sind, sich in den Schutz der Frauenhäuser flüchten, Angst um ihr Leben haben müssen ?

Wie verächtlich, feige, dumm reagieren unsere Medien, Gewerkschaftler, Kirchenvertreter, etablierten Politiker, alle zusammen im selbsternannten Bündnis für Toleranz.

Diese Bündnisleute wollen uns weis machen ,  der Islam stehe für Toleranz und Frieden?  Meine Damen und Herren des Toleranzbündnisses, lassen Sie mich es unverblümt aussprechen: Sie sind ein Bündnis der Feiglinge, Sie unterwerfen sich in Toleranz der Intoleranz!

Wie groß ist eigentlich Ihre Angst vor der Islamlobby? Fürchten Sie sich vor dieser Auseinandersetzung innerhalb unserer Gesellschaft?

Warum nehmen Sie die Befindlichkeiten unserer Bevölkerung nicht Ernst?

………….Machen wir uns doch nichts vor:

Für den überwiegenden Teil der Muslime steht der Koran über dem GG.

Und wir dürfen eben nicht blauäugig sein und hoffen, dass unter dem Einfluss des Islam unsere Rechtsordnung greifen könnte. Der Koran erschwert auch die Integration von Muslimen in unsere oder andere Gesellschaftssysteme, er verbietet sogar! 

Und der Islam, der wie selbstverständlich in unserem Land Religionsfreiheit einfordert und diese auch erhält, verbietet selbst Religionsfreiheit, die Wahl einer Religion nach eigener Feststellung……….

In vielen muslimischen Ländern wird die Konvertierung zum Christentum mit dem Tode bestraft. Kirchen werden abgebrannt, Christen gehetzt, bis in den Tod verfolgt.

Die Scharia fordert drakonische Körperstrafen. Allein im Sudan soll es nach Zeitungsberichten jährlich über 700 Amputationsopfer geben.

Unvorstellbar, aber wahr – und totgeschwiegen von der angeblichen Mehrheit in unserem Land , einem Bündnis der selbsternannten Anständigen.     „Pfui Teufel“ kann man da nur sagen!

Wenn diese Zivilisationszerstörer so weitermachen, dann können wir unsere abendländische Kultur, unsere europäischen Werte und Sitten, bald schon abhaken. Was wird dann aus unserer europ. Kulturstadt Aachen, wo einst Kaiser gekrönt wurden?

Mit diesem Verständnis von Toleranz wird sich die Spirale der Islamisierung immer schneller drehen. Überall schießen Moscheen wie Pilze aus dem Boden. Und wer es noch immer nicht realisiert hat, zuhören!: Wer Moscheen sät, wird Scharia ernten………………

Es gibt Studien aus den USA, die voraussagen, dass unser Land schon nach 2020 nicht mehr regierbar sein wird.

Und deshalb meine Ansage an unsere Toleranzbrüder und besonders an unsere Moslembrüder: Wir wollen kein Nordrhein-Westfalistan!

Wir haben in D ein ausgezeichnetes, gerechtes  Rechtssystem. Es garantiert jedem Menschen, egal welchen Geschlechts und Abstammung er ist, Menschenwürde. Wir haben vielleicht das beste Rechtssystem auf der ganzen Welt. Die Menschenwürde gilt für alle in Deutschland lebenden Menschen, – und selbstverständlich auch für die vielen Muslime! Wir alle profitieren von unserem GG.  Alleine unser deutsches Recht bewahrt uns vor der Ungleichheit untereinander.

………….  Von daher lehnen wir auch die Tolerierung einer durch die Scharia  islamisch geprägten Paralleljustiz rigoros ab. Und ebenso die Schaffung neuer Freiräume für Parallelgesellschaften.

Zur Zeit entsteht hier im Aachener Ostviertel, vor unseren Augen, eine Protzmoschee mit riesenhohem Minarett und angeschlossenem Gesundheitszentrum. Baukosten über 7 Mio € . Die tatsächlichen Kosten sind, wie jetzt schon erkennbar, aus den Fugen geraten . Die Finanzierung ist, wie man hört, noch immer nicht abschließend gesichert.

Ich befürchte das Schlimmste, nämlich eine Notfinanzierung durch die Steuerzahler!

Aber,……………der Rohbau steht nun, die Pflöcke zur Islamisierung unserer Gesellschaft sind gesetzt.

Warum muss hier ein türkisches Gesundheitszentrum entstehen?

Mit überwiegend türkischen Ärzten und ausschließlich türkischen Arzthelferinnen mit türkischen Sprachkenntnissen?

Diese medizinische Parallelversorgung wird sogar noch medial unterstützt und unnachvollziehbar begründet: Die Presse meint hierzu –kurzgefaßt- :“

Die medizinische Versorgung türkischstämmiger Menschen im Ostviertel ist unzureichend. Sie sind benachteiligt. Und außerdem gibt es kaum Ärzte, die türkisch sprechen.     Was soll das?

Ist das die Lösung für eine gescheiterte rot-grüne Integrationspolitik.

……………………

Das ist definitiv der falsche Ansatz. Unsere medizinische Betreuung, unsere  Einrichtungen und Arztangebote sind hervorragend und vielfältig. In der ganzen Welt bewundert man uns wegen unseres Gesundheitssystems.

Schauen Sie sich um in den Krankenhäusern, im Aachener Klinikum. Dort zeigt sich, wie Integration funktioniert. Ärzte wie Pfleger sind verschiedenster Nationalität, aber alle beherrschen die deutsche Sprache! Und dort wird, man glaubt es kaum, auch türkisch gesprochen.

……………………..

Wer sich unser schönes und lebenswertes Land zur Heimat gemacht hat, muss sich an unsere Spielregeln halten. Und dazu gehört auch, dass er unsere Sprache lernt.

Viele Politiker der etablierten Altparteien sehen dies nicht unbedingt so.  Die einen aus Angst vor einer übermächtigen Islamlobby, die anderen, weil ihr persönlicher, materieller Wohlstand ihren nationalen Anstand verdrängt hat. 

Sie sind Schuld daran, dass brennende, interkulturelle Probleme nicht offen thematisiert werden dürfen. Sie beteiligen sich an übelsten Stigmatisierungskampagnen gegen mutige Menschen, welche berechtigte Kritik üben. Sie unterstellen ihnen rassistische Hetze. Dabei hören Sie noch nicht einmal unsere Botschaft!  Sie erledigen das Problem der Kritik  mit dem Totschlagargument der „Nazi-Keule“.

Sie sind die wahren Brandstifter. Sie machen Politik gegen das eigene Volk.

Das schlimme daran ist: Sie wissen um die Probleme, machen nichts, sitzen aus!

. ………..Wer ein Problem erkannt hat und nichts zu seiner Beseitigung unternimmt, wird letztlich selbst ein Teil dieses Problems.

Pro NRW ist angetreten, derartige Probleme zu lösen. Unsere Kritik ist Kritik der reinen Vernunft. Am 13. Mai sind Wahlen. Wählen Sie mit Vernunft.  Wählen Sie unser aller Freiheit!  Wählen Sie Pro NRW.

Und Montag- morgen dürfen Sie in den Zeitungen lesen, wie widerlich rassistisch der böse rechtsextreme Palm gegen den Islam gehetzt hat. Und keiner von denen hat richtig zugehört! So wiederholt sich Geschichte: Man hört nicht die Botschaft, man erschlägt den Boten!