Aktuelles, Regional / Freitag, 30.Oktober.2015

Ruhrgebiet: Zweiter Teil der Mahnwachenserie am 31.10.

Am morgigen Samstag findet der zweite Teil der PRO-NRW-Mahnwachenserie gegen den Asylmissbrauch im Ruhrgebiet statt.

Bereits am vergangenen Wochenende besuchte eine kleine Gruppe an Aktivisten mit einem Stand, Infomaterial und einer Lautsprecheranlage die Städte Duisburg, Oberhausen und Mülheim an der Ruhr, um im Innenstadtbereich und in den Fußgängerzonen über den Missbrauch des Asylrechts, die finanziellen Folgen für die Kommunen und den zunehmenden sozialen Sprengstoff in den einzelnen Stadtteilen aufzuklären.

Plakate_Fiedler_OB2015_Entwurf2Mit vielen Bürgern konnten aufschlussreiche Gespräche geführt werden, und die Beschallungslage ermöglichte es, ganze Straßenzüge in angemessener Art und Weise zu informieren. Auf der Straße gab es neben viel Zuspruch für die Forderungen der freiheitlichen Bürgerbewegung jedoch hier und da auch gesteuerte Proteste linksideologischer Extremisten, die jedoch größtenteils friedlich abliefen.

Die Stationen am Samstag den 31.10.2015 lauten wie folgt:

11:00 – 12:30 Uhr Husemannplatz, Bochum
13:00 – 14:30 Uhr Am Pferdemarkt, Bottrop
16:00 – 17:30 Uhr Bahnhofstraße, Gelsenkirchen

Wer näher über die Forderungen und Inhalte von PRO NRW informiert werden möchte, sollte die morgige Gelegenheit nicht entgehen lassen!

Tags: , , , , , , , , ,