Aktuelles / Dienstag, 21.Juni.2016

PRO NRW fordert Abschaffung der Kirchensteuer

Im Zusammenhang mit dem nach wie vor anhaltenden Asyltsunami spielen die Amtskirchen in der Bundesrepublik eine beschämende Rolle.

aufreger-kirchensteuer-thumbEinerseits arbeiten sie permanent an einer vermeintlichen ideologischen Rechtfertigung der orientalischen Masseninvasion durch angebliche Glaubensvorschriften, wobei die zunehmend genozidale Auslöschung der nahöstlichen Christen durch die diversen Islamistengruppen völlig ausgeblendet wird. Eine Feindschaft, die wir uns hunderttausendfach importieren, die sich in gewalttätigen Auseinandersetzungen in Asylunterkünften und in über Bord geworfenen Christen in Flüchtlingsbooten ausdrückt.

Andererseits sind die Kirchen durch ihre vielfältigen Unterorganisationen auch massive Profiteure der Masseneinwanderung. Sie vermieten dem Staat kostenintensiv Immobilien und machen gewaltigen Profit durch die Betreuung der von Merkel eingeladenen Invasoren durch Caritas und Co.

Die vitalen Interessen der einheimischen deutschen und europäischen Bevölkerung haben diese volksvergessenen Ideologen genausowenig im Blick wie ihre gleichgepolten Pendants in der etablierten Politik. Eine fetischistische Fernstenliebe hat in diesen verwirrten Köpfen die Nächstenliebe komplett verdrängt.

Die Bürgerbewegung PRO NRW fordert daher, diese deutschfeindlichen Institutionen finanziell trockenzulegen, die Kirchensteuer abzuschaffen und Transferzahlungen an Hilfsorganisationen der Überfremdung einzustellen.

Lesen Sie hierzu näheres in unserem aktuellen Flugblatt, das Sie hier als PDF-Datei herunterladen können:

Aufreger der Woche – Weg mit der Kirchensteuer! (256 kB)

Als Bilddateien im JPG-Format finden Sie das Flugblatt hier:

Seite 1 (177 kB)

Seite 2 (148 kB)

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,