Landesweit / Dienstag, 22.September.2015

Offener Brief an die Mitglieder

Liebe Mitglieder und Unterstützer von PRO NRW,

Beisicht_MTÜ_polaroidhinter unserer Partei liegen ereignisreiche Wochen, die am 13.09.2015 mit überraschend guten und teilweise sensationellen Wahlergebnissen bei den nordrhein-westfälischen Oberbürgermeisterwahlen endeten. So erkämpfte unsere Partei mit dem Parteivorsitzenden als Oberbürgermeisterkandidaten in Leverkusen 6,5 Prozent der Stimmen. In einigen Leverkusener Stadtteilen waren die Ergebnisse gar zweistellig. Das Leverkusener Wahlergebnis war das mit Abstand beste Wahlergebnis einer freiheitlichen Partei in ganz NRW.

Die AfD erzielte in Bochum trotz eines sehr kostenintensiven Wahlkampfes und dem Einsatz der Parteivorsitzenden lediglich drei Prozent der Stimmen. Und auch die rechten Narrensaumparteien konnten trotz Asylkrise beim Wähler überhaupt nicht punkten.

Sehr erfreulich war zudem das Wahlergebnis in Essen. In einer der größten deutschen Städte konnte PRO NRW knapp vier Prozent der Stimmen einfahren. Auch dort wurden in einigen Stadtteilen Ergebnisse zwischen sieben Prozent und zehn Prozent erkämpft. Die Oberbürgermeisterwahlen haben eindeutig bewiesen, dass mit PRO NRW auch zukünftig in Nordrhein-Westfalen zu rechnen sein wird.

Im Vorfeld der Wahlen wurde offensichtlich ferngesteuert aus dem Düsseldorfer Innenministerium versucht, die Partei von innen zu zersetzen, um Wahlerfolge zu verhindern. Auch diese Kampagne ist nun praktisch in sich zusammengebrochen. Die Partei hat sich teilweise neu aufgestellt und konnte sich auch von schädlichen Altlasten trennen. Dabei bleibt unser politischer Kurs völlig unverändert!

PRO NRW bleibt eine moderne Bürgerbewegung, die sich insbesondere in den Kommunen für die Interessen der Bevölkerung stark macht. Wir sind die einzige Plattform, die den skandalösen Asyl-Tsunami und dessen Folgen politisch bekämpft.

Bereits im Oktober werden zu dieser Thematik in sechs Ruhrgebietsstädten öffentliche Kundgebungen durchgeführt werden. Wir brauchen hierzu couragierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die in den kommenden Monaten unsere vielfältigen öffentlichen Aktionen im gesamten Bundesland unterstützen. Die OB-Wahlen vom 13. September haben eindrucksvoll bewiesen, dass auch bei der Landtagswahl 2017 ein Wahlerfolg möglich ist.

Was in Leverkusen oder Essen mit bescheidenen Mitteln möglich war, kann sich natürlich im Jahr 2017 bei einer professionellen Wahlkampagne wiederholen. Hierbei zähle ich auf Ihre Unterstützung. Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten in allen NRW-Bezirken Veranstaltungen durchführen, um unsere Mitglieder auf den Landtagswahlkampf 2017 einzustimmen.

Wir werden hochmotiviert in diese Wahlauseinandersetzung gehen. Ein Wahlerfolg bei der Landtagswahl 2017 ist eine unerlässliche Voraussetzung für den von uns geplanten flächendeckenden Wahlantritt in allen Ruhrgebietsstädten zur Kommunalwahl 2020. Wenn jeder sich mit den jeweils zur Verfügung stehenden Mitteln an der Vorbereitung des Landtagswahlkampfes 2017 beteiligen wird, dann wird ein Wahlerfolg kaum zu verhindern sein.

Schon jetzt bedanke ich mich für die vielen aufmunternden Worte und E-Mails nach dem Wahlerfolg vom 13. September. Nach der Wahl ist vor der Wahl! Bleiben Sie uns treu. Lassen Sie uns gemeinsam die politischen Verhältnisse in Nordrhein-Westfalen verändern.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Beisicht
-Parteivorsitzender-

Tags: , ,