Merkel-Regierung sieht Türkei als „zentrale Terror-Aktionsplattform“
Aktuelles, Landesweit, Top-Themen / Mittwoch, 17.August.2016

Merkel-Regierung sieht Türkei als „zentrale Terror-Aktionsplattform“

Beispielfoto. CC.

Beispielfoto.
CC.

Die Bombe ist geplatzt. Die Bundesregierung unter Angela Merkel stuft die Türkei als zentrale „Aktionsplattform für islamistische Gruppierungen“ ein.

Es gebe „Unterstützungshandlungen“ für bewaffnete Islamisten in Syrien, für die extremistischen Muslimbrüder in Ägypten und für die palästinensische Terrororganisation Hamas. Gleichwohl wollte die Bundesregierung diese Einschätzung aus Gründen des Staatswohls nicht veröffentlichen. Nur durch eine Panne erfuhr nun die Öffentlichkeit davon.

Trotzdem hält die rot-schwarze Bundesregierung unter Kanzlerin Merkel an dem Deal mit Erdogan fest. Ist es nicht Frau Merkel, die ständig betont, wie wichtig es sei, die Fluchtursachen zu bekämpfen? Wie kann man dann mit jemandem zusammenarbeiten, der ständig neue Fluchtursachen schafft? Wie kann man ernsthaft mit einem solchen Land weiter EU-Beitrittsverhandlungen führen? Merkel will angeblich gegen den islamistischen Terrorismus kämpfen und unsere Bürger beschützen und unterstützt gleichzeitig aber ein Land wie die Türkei – auch finanziell -, das offenkundig mit islamistischen Terroristen zusammen arbeitet. Merkel hat fertig! Diese Bundesregierung und diese Kanzlerin müssen weg! PRO NRW meint, daß unsere Bundesregierung, so sie weiter am Deal mit Erdogan festhält, wenigstens indirekt auch zum Terrorhelfer mutiert.

Tags: , , , , , , , , ,