Leverkusen: Ex-Oberbürgermeister Buchhorn hat fertig mit der CDU
Aktuelles, Regional, Top-Themen / Montag, 10.Oktober.2016

Leverkusen: Ex-Oberbürgermeister Buchhorn hat fertig mit der CDU

(c) Fotolia / Stauke

(c) Fotolia / Stauke

Der langjährige Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn hat völlig überraschend in einem Schreiben an den Leverkusener Kreisvorstand der Union seinen Parteiaustritt erklärt. In seinem Austrittsschreiben rechnete der frühere Rathauschef mit seiner Partei ab. Die CDU sei nicht handlungsfähig, in sich völlig zerstritten und einige Ratsmitglieder befänden sich auf einem hemmungslosen Egotrip.

Er sei nach seinen Erfahrungen mit der Leverkusener CDU nicht mehr bereit, in einer solchen Partei länger mitzumachen. Dann rechnete Buchhorn auch mit seiner Parteivorsitzenden Angela Merkel schonungslos ab. Ihr bescheinigte der langjährige Leverkusener Oberbürgermeister „Borniertheit“. Mit ihren Worten „Wir schaffen das“, die die deutlichen Ängste in der Bevölkerung ignorierten, führe sie die Partei nach Auffassung Buchhorns in die Bedeutungslosigkeit. Er selbst habe bei der OB-Wahl in Leverkusen im letzten Jahr bereits auf lokaler Ebene die Quittung für die verfehlte Merkel-Politik bekommen. Typisch ist einmal mehr, daß derartige Erkenntnisse, die jedem bei halbwegs klarem Verstand befindlichen Zeitgenossen eine Selbstverständlichkeit sind,  Vetreter des Altparteienkartells mit schöner Regelmäßigkeit erst dann befallen, wenn sie außer Amtes, abgewählt, pensioniert oder sonstwie bar weiterer Verantwortung und Gestaltungsmöglichkeit sind. Zuvor schwimmen sie stets wie tote Fische mit dem Strom und tragen durch Opportunismus, Anpassung und Duckmäusertum dazu bei, die Verhältnisse in unserem Land tagtäglich weiter zu verschärfen.

markus-neuZum Austritt Buchhorns aus der CDU erklärt der PRO-NRW-Parteivorsitzende Rechtsanwalt Markus Beisicht:

Ich habe bekanntlich die Politik meines langjährigen Ratskollegen Reinhard Buchhorn immer besonders kritisch begleitet. Ich muß aber mit Respekt zur Kenntnis nehmen, daß Buchhorn nun nach seiner Abwahl reinen Tisch macht. Es ist darüber hinaus überaus erfreulich, daß er in der Asylpolitik nunmehr unsere Positionen übernimmt. Es ist völlig richtig, daß die völlig unverantwortliche Asylpolitik von Angela Merkel die CDU in die politische Bedeutungslosigkeit führt. Buchhorn hat in der Vergangenheit sicher eine Menge falsch gemacht und gerade auch im Bündnis mit den Grünen die Stadt finanziell an die Wand gefahren. Aber sein nun erfolgter konsequenter Parteiaustritt aus der CDU verdient unser aller Respekt!“

Tags: , , , , , , , , , , , , ,