Aktuelles, Regional / Mittwoch, 6.Januar.2016

Köln: Samstag auf zu Pegida-NRW!

Die Bürgerbewegung PRO NRW, die seit ihrer Gründung im Jahr 2007 in Köln kommunalpolitisch fest verankert ist, ruft zur Unterstützung der PEGIDA-Demonstration am kommenden Samstag in der Dommetropole auf.

Nachdem PRO NRW am heutigen Mittwoch eine Mahnwache anläßlich der unfaßbaren Sex-Ausschreitungen abhalten wird, ist es nur allzu begrüßenswert, daß ein überparteiliches Bündnis die Thematik in Form eines Demonstrationszuges aufgreifen will.

Im Ruhrgebiet bringen sich seit Beginn der Demonstrationen von PEGIDA NRW dutzende PRO-NRW-Mitglieder, darunter auch Funktionäre und Mandatsträger, in diese wichtige überparteiliche Arbeit ein. Der stellvertretende PRO-NRW-Vorsitzende Dominik Roeseler ist als Stammredner bei PEGIDA vertreten. Daher ist es nun wichtig, daß alle Mitglieder, Unterstützer und Sympathisanten von PRO NRW im Rheinland am kommenden Samstag in Köln Flagge für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zeigen.

Beisicht sagt“Die Bürgerbewegung PRO NRW hat genau vor solchen Zuständen immer gewarnt und wurde dafür politisch ausgegrenzt und stigmatisiert. Es ist deshalb so wichtig, daß jetzt immer mehr Menschen – unabhängig von ihrem Parteibuch – endlich aufwachen, damit eine grundlegende politische Wende doch noch rechtzeitig eingeleitet werden kann. Die Zeit der unseligen Abgrenzungsspirale muss endlich vorüber sein. Jeder, der guten Willens ist, muß nun aufstehen und gegen die Situation in unserem Land aufbegehren. Nur gemeinsam können wir diesen Wahnsinn noch stoppen”,

so der PRO-NRW-Parteivorsitzende, Rechtsanwalt Markus Beisicht.

Startpunkt der Demonstration ist an diesem Samstag um 14 Uhr am Hauptbahnhof Köln.

Tags: , , , , , ,