Islamistische Terrorwerkstatt in Bochum?
Aktuelles, Regional, Top-Themen / Dienstag, 19.Juli.2016

Islamistische Terrorwerkstatt in Bochum?

bochum-robertstrasseAuf dem Gelände eines verwinkelten Hinterhof-Gewerbegebietes an der Robertstraße in Bochum-Hamme treffen sich seit geraumer Zeit gefährliche Salafisten. Es gibt Hinweise, dass dort eine radikale Moschee betrieben oder aufgebaut werden soll.

In Bochum sollen die radikalen Salafisten mittlerweile Mafia-Methoden kopieren. Bisher war das gängige Finanzierungsmodell der Salafisten, die Weiterleitung von Spendengeldern für scheinbar legale Zwecke, die Praxis gewesen. Nun sollen die Bochumer Salafisten zu eher mafiösen Modellen übergehen. Die islamistischen Aktivitäten sollen etwa über Mobilfunk-Geschäfte, Shisha-Bars oder Autovermietungen finanziert werden. In der Robertstraße in Bochum-Hamme gibt es eine unübersichtliche Gemengelage von Lagerhallen, Reifenhändlern, einer Autowerkstatt und einem Fitnessstudio. Nun entwickelt sich dort ein gefährlicher salafistischer Treffpunkt.

logo-kleinDer Bochumer PRO NRW-Kreisverband unter seinem Vorsitzenden Adler fordert ein koordiniertes Vorgehen von Polizei und Ordnungsamt gegen die salafistische Zelle an der Robertstraße. PRO NRW fordert zudem unverzüglich das Einschreiten des Bauordnungsamtes, da offensichtlich eine Zweckentfremdung eines Gebäudes vorliegt. Die Partei fordert zudem eine Null-Toleranz-Politik gegenüber den gefährlichen salafistischen Extremisten.

Tags: , , , , , , ,