Aktuelles / Montag, 24.August.2015

Anonyme Schreiben an PRO NRW Mitglieder im Ruhrgebiet versandt!

Offensichtlich scheint im Kampf gegen PRO NRW mal wieder jedes Mittel recht!

In der vergangenen Woche wurde ein dubioses Schreiben an viele PRO NRW Mitglieder im Ruhrgebiet versandt. Tenor der perfiden Mitteilung war, dass PRO NRW sich angeblich mitten im OB-Wahlkampf auflösen würde und die Mitglieder wurden aufgefordert allesamt zu einer extremistischen Kleinstgruppierung zu wechseln.

Bekannterweise war das Pamphlet noch nicht einmal unterschrieben! Wieder einmal zeigt sich, dass der politische Gegner auch vor politischen Zersetzungsaktionen nicht zurückschreckt.

Nun muss die Staatsanwaltschaft klären, wie der politische Gegner möglicherweise unter Beistand von Nachrichtendiensten an die betreffenden Dateien gekommen ist.

Die Verantwortlichen der Hetzschrift stammen offensichtlich aus Gelsenkirchen und versuchen mit gezielten Falschbehauptungen Unruhe in unserer Mitgliedschaft zu erzeugen. Diese Rechnung wird jedoch nicht aufgehen.

PRO NRW führt in diesen Wochen einen sehr öffentlichkeitswirksamen Wahlkampf sowohl in Essen als auch in Leverkusen durch. Kaum ein Tag vergeht an dem es nicht zu größeren Verteilaktionen oder Infoständen kommt.

Der Zuspruch aus der Bevölkerung ist enorm. Folglich muss der politische Gegner zu besonders perfiden und schmutzigen Tricks greifen.

Der sich abzeichnende Wahlerfolg von PRO NRW in Essen und Leverkusen wird hierdurch jedoch sicher nicht verhindert werden.

Tags: , , , , , ,